ff herzogenburg-stadt online.

einsätze

2004
November-02.11.2004

02.11.2004/23:45

Schadstoffeinsatz: Schadstoffeinsatz Firma Georg Fischer
 

In den Abendstunden des 2. Novembers trat in einer Halle der Firma Georg Fischer aus noch ungeklärter Ursache warme Natronlauge aus einem dafür gebauten Wärmebehälter aus.
Da Vorschriftsmäßig eine Auffangwanne unter dem Behälter installiert ist bestand keine Gefahr.

Das sich das Ventil aber nicht schließen ließ, entschloss man sich zur Alarmierung des Schadstoffzuges 17/1(=FF Oberndorf/Ebene und FF Herzogenburg-Stadt):

Nach einer ersten Erkundung wurde beschlossen das Ventil mit Schutzanzügen der Schutzstufe 2 abzudichten.
Ein erster Versuch mit Moosgummi scheiterte, durch die große Hitze(über 70° Celsius) schmolz der Moosgummi ohne wirklich abzudichten.

Mittels einiger Holzkeile, einer Latte und einer Schraubzwinge konnte das Leck aber provisorisch abgedichtet werden.
Die restliche Lauge wird in den Morgenstunden des 3.11 von einer Fachfirma abgepumpt und entsorgt werden.

Eingesetzte Kräfte:
FF Herzogenburg-Stadt: RLFA-2000, KDOF mit ALA und 10 Mitglieder
BtF Georg Fischer Herzogenburg
FF Oberndorf/Ebene: TLFA-3000, LF, KDOF mit SST Anhänger
Dauer: 
70min

©2004 ff herzogenburg-stadt/fm florian schmidtbauer

<<zurück>>