ff herzogenburg-Stadt online.

einsätze

18.06.2008/13:50

Brandeinsatz: Brand ÖBB Hauptwerkstätte
  Am 18. Juni 2008 gegen 13:00Uhr wurde die Betriebsfeuerwehr der ÖBB Hauptwerkstätte St.Pölten zu einem Brandalarm in eine Werkshalle gerufen, beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war eine leichte Rauchentwicklung im Bereich der Absauganlage der Lackiererei erkennbar.

Umgehend wurde der Ernst der Lage, ein Brand im Bereich der Absauganlage der Lackierei, erkannt und weitere Feuerwehrkräfte nachalarmiert, 5 Feuerwehren rückten im ersten Abmarsch ab und kämpften, unter anderem mit 3 Hubrettungsgeräten, gegen die Flammen die zu diesem Zeitpunkt bereits die Dachhaut durchbrochen hatten.

Um einen umfassenden Außen-und Innenangriff durchführen zu können wurden im weiteren Einsatzverlauf die Drehleitern der Feuerwehren Wilhelmsburg-Stadt und Herzogenburg-Stadt nachgefordert.
Nun wurden von unten mittels Vektor-Wasserwerfer die Dachträger gekühlt, am Dach selbst kämpften mehrere Atemschutztrupps gegen die Flammen. Um Glutnester aufzufinden und das Feuer einzudämmen wurde an mehreren Stellen die Dachhaut geöffnet, hierbei stellte die Wärmebildkamera eine unverzichtbare Hilfe für die eingesetzten Feuerwehrkräfte dar.

Gegen 16:00Uhr war das Feuer soweit eingedämmt das gezielt letzte Glutnester abgelöscht werden können, ebenfalls rückten nun die ersten Feuerwehren wieder in ihre Feuerwehrhäuser ein.
Zur Zeit(18:15 Uhr) stehen noch zwei Feuerwehren im Einsatz

Eingesetzte Kräfte:
12 Feuerwehren mit 31 Fahrzeugen und 168 Feuerwehrmitgliedern
BTF ÖBB Hauptwerkstätte St.Pölten(örtlich zuständig)
FF Herzogenburg-Stadt: RLFA-2000, DLK 23-12 und 7 Mitglieder
BTF Voith St.Pölten
FF St.Pölten-Stadt
FF St.Pölten-Ochsenburg
FF St.Pölten-Spratzern
FF St.Pölten-St-Georgen
FF St.Pölten-Pummersdorf
FF St.Pölten-Viehofen
FF St.Pölten-Wagram
FF St.Pölten-Waitzendorf
FF Wilhelmsburg-Stadt
Rettungsdienst
Polizei
Dauer:
4h
größeres Foto durch Klick auf das Bild

©2008 ff herzogenburg-stadt/presse ff herzogenburg

<<zurück>>